06.08.2020 - 11:48 Uhr
PressathOberpfalz

Süßes unter der Baiserhaube

Einfach köstlich ist der Johannisbeer-Quarkkuchen von Heike Heindl aus Pressath. Gebacken wird er auf dem Blech. Halbiert man die Zutaten, ist das Rezept passend für die runde Springform.

Sieht köstlich aus und schmeckt genauso: der Johannisbeer-Quarkkuchen mit Baiserhaube vom Blech.
von Sandra Schmidt Kontakt Profil

Zubereitung:

Für den Quark-Öl-Teig alle Zutaten verkneten und auf einem Blatt Backpapier auf die Größe des Blechs (ein tiefes Blech, es kommt ja noch Belag darauf) ausrollen. Dann den Teig mit dem Backpapier auf das Blech ziehen.

Den Backofen vorheizen auf 200 Grad Celsius Umluft (auch Ober-/Unterhitze bei 215 bis 220 Grad Celsius ist möglich). Die Johannisbeeren waschen, verlesen (vom Stiel zupfen) und auf einem Sieb abtropfen lassen.

Für die Quarkmasse die vier Eier trennen und das Eiweiß derweil kühl stellen (für das Baiser). Die restlichen Zutaten zu einer cremigen Masse rühren und auf dem Quark-Öl-Teig gleichmäßig verteilen. Die abgetropften Johannisbeeren auf die Quarkmasse streuen. „Sie sinken etwas ein, aber das ist so gewollt“, erklärt Heike Heindl. Das Blech in den Ofen schieben und zirka 20 Minuten backen.

Für das Baiser das Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen. „Alle Utensilien müssen fettfrei sein, sonst wird das Eiweiß nicht steif.“ Anschließend nach und nach den Zucker dazugeben und weiter schlagen. Das Baiser nach den 20 Minuten Backzeit auf dem Kuchen mit einem Löffel oder mit einem Spritzbeutel verteilen und darauf die gehobelten Mandeln streuen. Danach nochmal im Ofen für zirka fünf bis zehn Minuten überbacken. Den Kuchen etwas auskühlen lassen, damit die Quarkmasse fest werden kann.

Tipps:

Bei der Verwendung eines eckigen Backrahmens bekommt man gleichmäßige Ränder und Ecken.

Wenn man die Zutaten des Kuchens halbiert, ist das Rezept passend für eine runde Springform.

Heike Heindl ist leidenschaftliche Köchin und Bäckerin. Die Ehefrau und Mutter von zwei Kindern aus Pressath ist Bilanzbuchhalterin von Beruf und hat zudem eine abgeschlossene Ausbildung zur staatlich anerkannten Hauswirtschafterin.

Einkaufsliste:

Johannisbeer-Quarkkuchen mit Baiserhaube

Zutaten:

Für den Quark-Öl-Teig:

150 Gramm Quark

6 Esslöffel Milch

6 Esslöffel neutrales Öl

60 Gramm Zucker

300 Gramm Mehl

1 Päckchen Backpulver

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

Für den Belag:

600 bis 800 Gramm Johannisbeeren (rot) – je nachdem, wie säuerlich man es mag

750 Gramm Quark

180 Gramm Zucker

4 Eier

4 Eigelb

50 Gramm weiche Butter

60 Gramm Speisestärke

1 Päckchen Vanillezucker

Für das Baiser:

4 Eiweiß

1 Prise Salz

100 Gramm Zucker

100 Gramm gehobelte Mandeln

Mehr Rezepte

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.