19.11.2020 - 11:11 Uhr
Oberpfalz

Puzzle-Glück

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Sind Sie auf der Suche nach einer Beschäftigung, die Sie auf andere Gedanken bringt und zugleich entschleunigt? Dann puzzeln Sie mal wieder, empfiehlt die OWZ-Glücksexpertin. Denn dieser Zeitvertreib ist ein absoluter Gute-Laune-Garant.

Puzzeln bringt uns in einen meditativen und zugleich kreativen Zustand.
von Autor EWAProfil

Vor dem Fernseher sitzen, eine Tasse Tee trinken, die Küche aufräumen, ein Buch lesen, mit dem oder der Liebsten kuscheln, den Hund kraulen, Schallplatten sortieren, den Radio reparieren oder Socken stricken? Wie verbringen Sie eigentlich gerade die langen, dunklen Novemberabende? Ich habe da einen Vorschlag: Puzzeln Sie mal wieder.

Vielleicht erinnern Sie sich: Es geht dabei darum, viele bunte Papp-Teilchen zusammenzusetzen, so dass am Ende ein ganzes Bild entsteht. "Puzzeln?", fragen Sie nun vielleicht etwas irritiert. "Das habe ich zuletzt in meiner Kindheit getan." Dann wird es höchste Zeit, mal wieder ein Puzzle hervorzuholen. Dabei handelt es sich nämlich nicht nur um einen unkomplizierten Zeitvertreib, der sehr viel Spaß machen kann.

Das Zusammenfügen von Puzzle-Teilen hat auch viele positive Auswirkungen auf unser Wohlbefinden - und kann sogar ganz schön glücklich machen. Dass puzzeln ein absoluter Gute-Laune-Garant ist, wurde nun sogar wissenschaftlich erwiesen. Kommunikationspsychologe Dr. Stephan Lermer hat sich mit der Frage beschäftigt, warum puzzeln uns auch in den dunklen Wintermonaten besonders glücklich machen kann. "Wir Menschen haben Stress, wenn wir eine Aufgabe haben, die wir nicht schaffen, und sind gelangweilt, wenn wir etwas können, aber keine Aufgabe haben", erklärt der Experte. "Beim Puzzeln sind wir genau in der Mitte: Kompetenz trifft Herausforderung. Das heißt: Wir haben eine Aufgabe, die wir uns zutrauen, wissen aber nicht, wie lange wir brauchen und ob es auf den ersten Anhieb klappt. Das ist ein Hauptmotiv beim Puzzeln." Wer puzzelt, befindet sich außerdem voll im Hier und Jetzt, kann sich über überraschende Teilerfolge freuen - "Oh, ich hab das richtige Teilchen gefunden" - und darf am Ende ruhig ein kleines bisschen stolz auf sich sein, dass aus den vielen Teilen ein ganzes Bild geworden ist. Und das ist noch lange nicht alles. Beim Puzzeln befinden wir uns in einem kreativen und zugleich meditativen Zustand, Entspannung ist da garantiert. Weiterhin ist es eine Art Gehirnjogging und trainiert unsere Geduld und unsere Konzentrationsfähigkeit.

Wenn das mal keine guten Gründe sind, einmal wieder Fernseher und Computer auszuschalten und sich einem guten, alten Puzzle zu widmen. Sie müssen sich ja auch gar nicht zu viel zumuten und können erst einmal mit einem mit 500 Teilen beginnen. Wichtig ist nur, dass es Spaß macht - und natürlich glücklich.

Glücksbringer Yoga

Oberpfalz

Mehr Rezepte zum Glück

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.