08.11.2019 - 12:05 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Raus aufs Land

Christian Paulus zieht es aufs Land. Er braucht Ruhe und Platz. Genau das findet er im ehemaligen Gasthof Hartl in Taxöldern. Und die drei Hunde haben genügend Auslauf.

Der Gasthof Hartl ist Geschichte. Das Ehepaar Paulus will das Anwesen sanieren und im Ortskern von Taxöldern wohnen.
von Irma Held Kontakt Profil

Sich auf dem Land einzurichten, ist durchaus wieder schick, das kümmert Christian Paulus aber nicht. Der Unternehmer sitzt im Gastzimmer, in dem es nach Aufbruch aussieht, an einem Wirtshaustisch und spricht über seinen stressigen Alltag. Unter der Woche ist er meist unterwegs zu den Niederlassungen in Deutschland und Österreich. Christian Paulus reist mehr oder weniger durch die Lande. "Wenn ich daheim bin, möchte ich um mich rum nichts haben." Er meint damit hauptsächlich entspannende Wochenenden., durchaus auch mit Freunden.

Der IT-Firmeninhaber braucht kein Schickimicki, keine Bussi-Bussi-Gesellschaft und keine urbane Umgebung, wie München zum Beispiel. "Ich muss diesen Wahnsinn nicht jeden Tag haben." Im Gegenteil: Er ist naturverbunden in einer ursprünglichen Form. Da bietet es sich für den Geschäftsführer der Deutsche Systemhaus GmbH geradezu an, das seit einiger Zeit geschlossene Wirtshaus samt Hofstelle und rund 10 000 Quadratmeter landwirtschaftlicher Fläche zu kaufen.

Am 1. Oktober war Übergabe und seitdem ist Christian Paulus mit seiner Frau Inez dabei auszuräumen. Wir hocken den ganzen Tag vorm Computer. Da räumen wir als Ausgleich selber aus, schlagen Putz runter." Schließlich muss aus Gaststube, funktionaler Wirtshausküche etcetera eine Wohnung werden. Außerdem ist eine Grundsanierung fällig. Das heißt zumindest ein neues Dach und neue Fenster.

Idealer Wohnort

Taxöldern ist für das Ehepaar durchaus ein guter Standort zum Wohnen. Es liegt nah an Schwandorf und der Autobahn. Neunburg ist nur einen Katzensprung weg. Was Christian Paulus gefällt, ist die Grundatmosphäre, ein intaktes Dorf mit guten, freundlichen Leuten, wo Nachbarschaft noch etwas zählt. "Ich arbeite in einer modernen Branche stehe aber auf konservative Werte." Und dazu zählt für ihn die ländliche Umgebung mit viel Natur.

Nun ist es nicht allein das Haus, das das noch in Schwandorf wohnende Paar auf Vordermann bringen und dann in Schuss halten muss. Der aus Granitbruchstein gemauerte Stall hat Seltenheitswert. In der Scheune oder auch im Kuhstall können die großen Oliven- sowie Zitronnenbäume überwintern. Inez Paulus möchte außerdem auf einem großen Gartenstück Gemüse anbauen.

Hühnerhof

Christian Paulus zeigt bei einem Rundgang, wo die große Terrasse mit Außenküche entstehen soll, um wie er sagt, "in die Landschaft zu schauen" und mit Blick auf den Hühnerstall. A propos Hühnerstall: eierlegendes Federvieh wird wieder einziehen. "Hühner gibt es auf jeden Fall", ist sich Christian Paulus ganz sicher. Sie sind relativ pflegeleicht. Darüber hinaus hat er jemanden an der Hand, der sich um Haus und Hof kümmert, wenn die Paulus' nicht da sind.

Für ihn geht mit dem Rückzug aufs Land eine Art Kindheitstraum in Erfüllung und noch ein paar Träume könnten wahr werden. Er könnte Geräuchertes machen oder vielleicht auch Wurst, schließlich gehörte früher eine Metzgerei zum Wirtshaus Hartl. Und geben andere mit Auto oder Yacht an, gibt er ihnen irgendwann zur Antwort: "Ich hab an Steyr", (Steyr ist ein österreichischet Traktorhersteller, Anm. d. Red.). Vorerst bäckt er noch kleinere Brötchen. Er wartet an diesem Tag auf seinen Rasenmähertraktor.

Der IT-Unternehmer möchte seine Ruhe haben. Diese findet er auf dem Dorf. Er will Hühner halten und seine Frau Gemüse anbauen.
Hier soll eine große Terrasse entstehen.
Es gibt noch viel zu tun.. Die Küche muss leer sein, bevor es ans Umbauen geht.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.