27.09.2021 - 17:54 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Vier Oberpfälzer Frauen ziehen erstmals in den Bundestag ein

Die Riege der Oberpfälzer im Bundestag in Berlin bekommt Verstärkung. Statt wie bisher neun gibt es künftig elf Abgeordnete, darunter fünf Frauen. Das sind die vier neuen:

Die Übersicht zeigt den Plenarsaal während einer Sitzung des Deutschen Bundestages.
von Alexander Pausch Kontakt Profil

Martina Englhardt-Kopf (CSU)

Am Tag nach der Bundestagswahl standen für Schwandorfs zweite Bürgermeisterin Martina-Englhardt Kopf (CSU) noch kommunalpolitische Aufgaben an, ehe sie sich auf den Weg nach Berlin machte. Die 40-Jährige ist seit Jahren als ehrenamtliche Kommunalpolitikerin in der Gemeinde und im Landkreis aktiv. Nun zieht Englhardt-Kopf als neu gewählte Abgeordnete im Wahlkreis Schwandorf in den Bundestag ein.

Die Studiendirektorin bei der Regierung der Oberpfalz und langjährige Berufsschullehrerin macht sich für ein breit gefächertes Bildungsangebot stark. Zudem wirbt sie für einen weiteren Ausbau des schnellen Internets und eine Beschleunigung der Digitalisierung in den Behörden. Englhardt-Kopf ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt mit ihrer Familie in Schwandorf.

Martina Englhardt-Kopf holte für die CSU das Direktmandat im Wahlkreis Schwandorf.

Tina Winklmann (Bündnis90/Die Grünen)

Tina Winklmann versteht sich als "grüne Arbeiterin". Die Oberpfälzer Bezirksvorsitzende von Bündnis90/Die Grünen verweist regelmäßig darauf, dass sie "20 Jahre im Dreischichtbetrieb gearbeitet" habe. Die 41-Jährige aus Wackersdorf (Kreis Schwandorf) ist ausgebildete Verfahrensmechanikerin für Kunststoff- und Kautschuktechnik und seit Jahrzehnten Gewerkschaftsmitglied. Zudem war sie im Betriebsrat. Zuletzt arbeitete Winklmann im Büro der Tirschenreuther Landtagsabgeordneten Anna Schwamberger. Nun zieht die 41-Jährige über die Landesliste, Platz 17, in den Bundestag ein. Das hat sie am Montagmorgen gegen 5 Uhr erfahren. Um 11 Uhr stieg sie schon in den Zug nach Berlin – für ihre erste Sitzungswoche.

Winklmann betont, dass sie sich für die Stärkung des ÖPNV, von Bus und Bahn auf dem Land einsetzen wolle. "Wir wollen niemandem auf dem Land das Auto wegnehmen", sagte sie im Wahlkampf. Die Grüne unterstrich, ihr sei klar, dass es ohne eigenes Fahrzeug in der nördlichen Oberpfalz nicht gehe. Ziel sei, dass "schon bald kein Zweitauto mehr nötig ist". Ein weiteres Thema ist für sie die "Transformation der Arbeitswelt". Ihr Ziel: Die Arbeitsplätze in der Region erhalten. Winklmann ist in Wernberg-Köblitz aufgewachsen. Heute lebt sie in Wackersdorf.

Tina Winklmann zieht Landesliste von Bündnis90/Die Grünen in den Bundestag ein.

Susanne Hierl (CSU)

Mit 40,3 Prozent hat Susanne Hierl das beste Ergebnis aller Oberpfälzer CSU-Abgeordneten erzielt. Sie sie "vorsichtig optimistisch" gewesen, dass es aber "so deutlich klappt, habe sie nicht zu hoffen gewagt". Am Montagnachmittag bereitet die neu gewählte Bundestagabgeordnete im Wahlkreis Amberg die Fahrt nach Berlin vor. Dort steht an diesem Dienstag die erste Fraktionssitzung von CDU und CSU an – mit der Wahl des neuen Fraktionsvorstandes. So lauteten am Montag die Planungen der Union.

Welche Themen sie in der Fraktion bearbeiten wird, ist offen. Man könne sich Themen wünschen, die man bearbeiten möchte, aber das müsse mit den anderen Fraktionsmitgliedern abgestimmt werden. Hierl sieht ihre Stärken unter anderem im Steuerrecht und der grenzüberschreitenden Arbeitnehmerentsendung. Sie ist Rechtsanwältin und Fachanwältin für Steuerrecht und Partnerin bei Rödl & Partner in Nürnberg. Die Abgeordnete lebt in Berg (Kreis Neumarkt), ist verheiratet und hat zwei Kinder. Für sie steht in dieser Woche noch ein privater Termin an. Am Mittwoch begeht Susanne Hierl ihren 48. Geburtstag – an ihrem neuen Arbeitsplatz in Berlin.

Susanne Hierl (CSU) holte für die CSU das Direktmandat im Wahlkreis Amberg..

Carolin Wagner (SPD)

Die Oberpfälzer SPD-Vorsitzende Carolin Wagner sitzt am frühen Montagnachmittag schon im Zug nach Berlin. Um 9 Uhr ist an diesem Dienstag die erste Fraktionssitzung der Sozialdemokraten. Zudem stehen Einführungen und weitere Besprechungen an. Die SPD-Politikerin zieht über die Landesliste Platz 22 in den Bundestag ein. Damit ist die Oberpfälzer SPD wieder mit drei Abgeordneten in Berlin vertreten.

Wagner will in drei Ausschüssen mitarbeiten: Finanzen, Familie und Soziale sowie Hochschule. Offen ist, wie sich das innerhalb der SPD-Bundestagsfraktion sortiert. Zuletzt leitete sie die Allgemeine Studien- und Karriereberatung an der OTH Amberg-Weiden. Wagner, die am Freitag ihren 38. Geburtstag begeht, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Sie lebt in Lappersdorf (Kreis Regensburg).

Carolin Wagner zieht über die SPD-Landesliste in den Bundestag ein.

Tina Winklmann auf dem Weg zum Bundestag

Schwandorf

Ratlose Gesichter am Wahlabend

Amberg
Nach der Bundestagswahl 2021 ziehen die Oberpfälzerinnen Susanne Hierl (CSU), Carolin Wagner (SPD), Tina Winklmann (Bündnis 90/Die Grünen) und Martina Englhardt-Kopf neu in den Bundestag ein.
Die Neuen aus der Oberpfalz in Berlin: Martina Englhardt-Kopf (CSU), Susanne Hierl (CSU), Tina Winklmann (Bündnis 90/Die Grünen) und Carolin Wagner (SPD).
Martina Englhardt-Kopf, Marianne Schieder und Tina Winklmann (von links) vertreten künftig den Wahlkreis Schwandorf im Bundestag.
Hintergrund:

Die Oberpfälzer Bundestagabgeordneten

  • Wahlkreis Weiden: Albert Rupprecht (CSU) direkt, über die Liste Uli Grötsch (SPD)
  • Wahlkreis Amberg: Susanne Hierl (CSU) direkt, über die Liste Peter Boehringer (AfD)
  • Wahlkreis Schwandorf; Martina Englhardt-Kopf (CSU) direkt, über die Liste Marianne Schieder (SPD) und Tina Winklmann (Bündnis 90/Die Grünen).
  • Wahlkreis Regensburg: Peter Aumer (CSU) direkt, über die Liste Caroline Wagner (SPD), Ulrich Lechte (FDP) und Stefan Schmidt (Bündnis90/Die Grünen)

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.