02.04.2021 - 18:00 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Schweizer Start-up kauft Oberpfalz-Arkaden in Sulzbach-Rosenberg

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Es ist die Osterüberraschung schlechthin: Die Investmentfirma 777 Capital Partners mit Sitz in der Schweiz hat die Oberpfalz Arkaden GmbH gekauft. Was bedeutet das für den Bau des Einkaufcenters in Sulzbach-Rosenberg?

Am Bierhalsberg gehen die Arbeiten an den neuen Oberpfalz-Arkaden unverändert voran. Veränderungen gibt es aber bei den Eigentumsverhältnissen und der Projektleitung: Die hat – von der Öffentlichkeit bislang unbemerkt – ein junges Schweizer Immobilienunternehmen übernommen.
von Tobias Gräf Kontakt Profil

Das Liliencenter ist inzwischen abgerissen. In der vertieften Baugrube am Bierhalsberg beginnen dieser Tage die Arbeiten am Fundament für die Oberpfalz-Arkaden. Von außen betrachtet geht es mit dem wichtigsten Bauprojekt der Stadt damit wie gewohnt voran. Hinter den Kulissen hat es jedoch bedeutende Veränderungen bei den Eigentumsverhältnissen gegeben.

Investor Hans-Jürgen Weber aus Osnabrück ist inzwischen nur noch Mit-Eigentümer der Oberpfalz Arkaden Entwicklungs GmbH. Als Gesellschafter neu an dem im Bau befindlichen Einkaufscenter beteiligt ist seit Anfang des Jahres die 777 Capital Partners AG mit Hauptsitz im schweizerischen Baar.

Auf Anfrage gibt das Unternehmen, das sich selbst als Investment-Start-up bezeichnet, bekannt, Ende 2020 die Gesellschaftsanteile an den Oberpfalz Arkaden von der Familie Weber und damit auch die Projektentwicklung übernommen zu haben. „Die Initiatoren des Projekts, die Familie Weber, sind aber weiterhin involviert und beteiligt.“

Capital Partners wurde erst im Oktober 2020 von den drei Unternehmern Ralph Winter, Thomas Landschreiber und Micha Blattmann gegründet (siehe Infokasten). Laut dem Online-Fachportal Immobilienmanager hat das Start-up bislang zwei Projekte gekauft, die nun gewinnbringend zu entwickeln seien: Eine „Micro-Living-Wohnanlage“ in Berlin Mitte – und die Oberpfalz Arkaden als Nahversorgungszentrum in Sulzbach-Rosenberg.

Unsere Bildergalerie zum Abbruch des Liliencenters

So sah das Logo des Einkaufszentrums aus. Ein "Magnet", der nie wirklich Anziehungskraft entwickelte.

Internationale Investmentbranche

Laut eigenen Angaben auf der Unternehmens-Homepage versteht sich Capital Partners als eine „Investment-Boutique für innovative, nachhaltige und profitable Immobilien-Investments“. Und weiter: „777 Capital Partners bietet Investoren Zugang zu Off-Market-Deals [Anm.d.R.: Verkäufe in kleinem Kreis ohne öffentliches Inserieren auf dem gesamten Markt] in den Segmenten Innovatives Wohnen und Gewerbeimmobilien.“ Der Geschäftsfokus liege auf „Immobilien mit Wertsteigerungspotenzial an wirtschaftsstarken Standorten“.

Die Gründer Winter, Landschreiber und Blattmann hätten über 30 Jahre Erfahrung im Bereich der internationalen Immobilienbranche und dort ein „exzellentes Netzwerk“. Man blicke auf eine „lange Erfolgsgeschichte zurück“. Schon vor der Gründung von Capital Partners sollen die drei beim Bau von studentischen Wohnprojekten zusammengearbeitet haben. Später seien weitere Investmentunternehmen aufgebaut und auch erfolgreich an die Börse geführt worden.

Bürgermeister Michael Göth bestätigte auf Nachfrage, dass 777 Capital Partners an den Oberpfalz-Arkaden beteiligt ist. „Das ist uns bekannt. Ich habe mit den neuen Gesellschaftern bereits gesprochen.“ In der vergangenen Woche habe ein gemeinsames Treffen an der Baustelle stattgefunden. Auch Capital Partners bestätigt, dass Vertreter bereits mehrfach vor Ort gewesen und persönliche Gespräche geführt hätten. Dies sei „besonders wichtig für den Aufbau einer vertrauensvollen Zusammenarbeit.“

Göth erwartet „keine Probleme“

Göth zufolge gebe es wegen der neuen Besitzverhältnisse keinen Grund zur Beunruhigung. „Ich erwarte keine Probleme, das wird keine Auswirkungen auf den Baufortschritt haben. Ich gehe auch davon aus, dass der Zeitplan gleich bleibt.“

Auch der bauleitende Architekt Friedrich W. Groefke aus Berlin sagt gegenüber unserer Zeitung, dass mit den neuen Eigentümer keine Veränderungen einhergehen würden. „Das bedeutet für das Projekt gar nichts. Es geht weiter wie zuvor. Die Baufirmen bleiben die selben, die Mieter bleiben die selben und der Architekt auch.“

So sollen die neuen Oberpfalz-Arkaden aussehen

Sulzbach-Rosenberg

An den neuen Oberpfalz-Arkaden gibt es Kritik von SuRo2030

Sulzbach-Rosenberg

Die Abrissarbeiten am Liliencenter gehen voran

Sulzbach-Rosenberg
Info:

777 Capital Partners – Infos und Gründer

Laut eigenem Internetauftritt ist 777 Capital Partners ein Ende 2020 neu gegründetes Investmentunternehmen. Der Hauptsitz befindet sich in Baar (Schweiz). In Zürich gibt es eine Niederlassung, in Frankfurt eine Tochtergesellschaft. Geleitet wird das Unternehmen laut Homepage von

  • Ralph Winter: Global tätiger Immobilieninvestor, lebt seit vier Jahren in den USA, besitzt eigene Firmenbüros in Miami, New York und der Schweiz. Bislang "erfolgreiche Immobilientransaktionen im Wert von über 30 Milliarden Euro".
  • Thomas Landschreiber: Über 30 Jahre Erfahrung als Manager in der Immobilienbranche. Mitgründer und langjähriger Vorstand der Corestate Capital (börsennotierter Investment-Manager). Bezeichnet sich selbst gemeinsam mit Ralph Winter als "Pionier in den Bereichen studentisches Wohnen und Mikrowohnungen".
  • Micha Blattmann: Unter anderem Mitgründer einer Schweizer Aktiengesellschaft mit Schwerpunkt "alternative Finanzierungen und privaten Schuldanlagen", langjähriger Aufsichtsratsvorsitzender von Corestate Capital.
  • Das Unternehmen ist tätig bei „Investitionen in innovative, nachhaltige und rentable Immobilien“ vorwiegend in Deutschland, Österreich und der Schweiz. „Attraktive Objekte“ sollen gekauft und „entwickelt“ werden. Ziel seien „Wertsteigerung der Immobilien mit nachhaltigen Ansätzen. Beispielsweise von Bürogebäuden oder Fachmarktzentren, die die Region für die dort lebenden Menschen attraktiver machen“. Auf der Homepage verspricht Capital Partners seinen Investoren „starke Renditen“ bei „begrenzten Ertragsschwankungen“.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.