11.08.2021 - 16:15 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Verbotenes Bierpong-Turnier im Fuchsbeck-Hof: Augenmaß wäre besser als Radikal-Verbot

Sulzbach-Rosenberg hat das Bierpong-Turnier verboten – viele junge Menschen sind verärgert. Den Bierpongern "Alkoholmissbrauch" vorzuwerfen, ist übertrieben. Auf jeder Dorfkirwa wird mehr getrunken, kommentiert Tobias Gräf.

Die Organisatoren Alex Pröll, David Martynec und Nico Dirschedl werten beim Bierpong-Turnier 2020 im Fuchsbeck-Hof die Punkte der Teams aus.
von Tobias Gräf Kontakt Profil
Kommentar

Mit dem Verbot des Bierpong-Turniers hat die Stadt Sulzbach-Rosenberg formaljuristisch korrekt gehandelt. Das Gaststättengesetz sagt klipp und klar: Solche Turniere sind Wetttrinkbewerbe – und Alkoholmissbrauch dürfen Gastwirte nicht Vorschub leisten. In der Praxis schaut es aber oftmals anders aus. Gesetzesparagrafen müssen nicht stur umgesetzt werden, sie bieten Spielräume, um mit der Lebensrealität in Einklang gebracht werden zu können. Der Gesetzgeber hat dies auch in diesem Fall explizit vorgesehen: Anstelle eines Radikal-Verbots sind Auflagen möglich. In Amberg sind Bierpong-Turniere deshalb bislang immer reibungslos abgelaufen.

Wer ehrlich ist, weiß auch: Auf jeder Dorfkirwa wird mehr und teils exzessiver getrunken als es auf diesem Turnier im Fuchsbeck-Hof in geregeltem Rahmen passiert wäre. Für junge Menschen, die eigenständig Veranstaltungen organisieren, ist das Verbot deshalb nicht nur ernüchternd, sondern auch höchst widersprüchlich – beim ersten Turnier 2020 gab es schließlich auch keinen Einspruch. Umgekehrt sollten die Organisatoren künftig frühzeitiger auf die Stadt zugehen und diese in die Planung einbinden. So müsste ein Kompromiss möglich sein – für alle Seiten.

Die Stadt hat das Turnier abgesagt - das Bierpong-Team ist enttäuscht und verärgert

Sulzbach-Rosenberg

2020 ist Sulzbach zur Bierpong-Hauptstadt gekrönt worden

Sulzbach-Rosenberg

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.