03.08.2020 - 03:00 Uhr
TeublitzOberpfalz

Kostenlose Tierschau im Wildpark Höllohe

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Das Kamerun-Schaf ist unüberhörbar laut, der freche, langzottelige Ziegenbock unübersehbar. Doch es geht auch anders im Wild- und Freizeitpark Höllohe. Ungerührt überblickt die Eule das Treiben im Naherholungsgebiet bei Teublitz.

Diese Schwandorferin schaut mit ihrem Enkel regelmäßig nach den Tieren am Stadtrand von Teublitz
von Irma Held Kontakt Profil

Der Landkreis Schwandorf hat mit tatkräftiger Unterstützung des Vereins zur Förderung des Erholungsgebietes Höllohe eine Anlaufstelle für Familien geschaffen, die Naturerlebnis gratis mit Spaß verbindet. In den sehr gepflegten Gehegen tummeln sich unter anderem Rot- und Damwild, Wildschweine, Mufflons oder Schafe. Tafeln informieren über die Tierarten und deren natürlichen Lebensraum. Das Hasen- und Meerschweinchen-Haus hat es besonders den ganz kleinen Besuchern angetan. Alles ist barrierefrei gut zugänglich. Kurz vor dem Abschluss steht nach den Worten von Stefan Jahreiß, am Schwandorfer Landratsamt für den Wildpark zuständig, das Ziegenprojekt. Viele unterschiedliche Ziegenrassen beweisen: "Ziege ist nicht gleich Ziege". Das ist für die Erwachsenen von Bedeutung, den meisten Kindern aber erst einmal egal, solange sie sich bereitwillig füttern lassen.

Alle Teile unserer Serie Ferien daheim mit Tipps für Ausflüge in der Oberpfalz

Oberpfalz

Die Attraktivität der Höllohe, deren Anfänge ins Jahr 1972 zurückreichen, hat sich herum gesprochen. An Wochenenden sind die Parkplätze schnell voll. Die Besucher kommen laut Jahreiß aus einem Umkreis von zwei Autostunden von Teublitz entfernt. Ein Paar mit zwei Buben aus dem Fichtelgebirge hat schon zig Mal an der A 93 das Hinweisschild gesehen und beschlossen. "Jetzt fahren wir da hin." Ein Neumarkter ist im Internet auf das Angebot für Familien gestehen und eine junge Mutter ist mit der Höllohe groß geworden. Sie zeigt den Wildpark jetzt ihrem Kind. Die Besucherzahl ließ sich in der Vergangenheit nur schätzen, etwa 150 000. Bis zu Corona-Zeiten war die Höllohe als Nachfolgenutzung eines Kiesabbaugebietes frei zugänglich. Bereits in den ersten drei Wochen nach dem Neustart wurden 15 000 Besucher gezählt.

Zuwachs im Wild- und Freizeitpark

Teublitz

Ein Anziehungspunkt außer den Tieren, die zum Teil auch gefüttert werden dürfen und wollen, ist der große Spielplatz. Kinder können sich frei austoben und sich unbeobachtet fühlen. Die Eltern, auf einer der Bänke sitzend, haben sie dennoch im Blick.

Service:

Wildpark Höllohe

  • Adresse: Höllohe 1, 93158 Teublitz
  • Geöffnet: täglich von 8 bis 19 Uhr
  • Eintritt: kostenlos; alle Besucher ab drei Jahren brauchen ein gültiges Ticket, das online über www.wildpark-hoellohe.de zu buchen ist
  • Zutritt: nur über den Haupteingang
  • Parkplätze: kostenlos
  • Kiosk: bis Oktober täglich von 10 bis 18.30 Uhr geöffnet
  • Tierfutter: für 1 Euro pro Portion zu kaufen, der Automat akzeptiert nur 1-Euro-Münzen

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.