20.12.2019 - 20:29 Uhr
Weiden in der OberpfalzSport

SpVgg SV Weiden will wieder zurück aufs Siegertreppchen

Der Gastgeber setzt sich für den Oberpfalz-Medien-Cup ambitionierte Ziele. Trainer Andreas Scheler hat schon die Spieler im Kopf, die den Sieg für die Wasserwerkelf erringen sollen.

Moritz Zeitler soll beim Oberpfalz-Medien-Cup auf jeden Fall für die SpVgg SV Weiden auflaufen.
von Sebastian SchellProfil

Mit reichlich Selbstvertrauen geht die SpVgg SV Weiden in den Oberpfalz-Medien-Cup 2019. Grundlage dafür ist das bärenstarke Auftreten in der bisherigen Landesliga-Saison. Zusammen mit dem ASV Neumarkt wird die Wasserwerk-Elf den Meistertitel und den Relegationsplatz in der Staffel Mitte wohl unter sich ausmachen. "Wir haben nach anfänglichen Problemen, als wir noch in der Findungsphase waren, gute Leistungen gezeigt. Jetzt wollen wir auch das Ziel Bayernliga-Aufstieg realisieren. Die Truppe hat das Potenzial dazu", blickt Trainer Andreas Scheler auf den bisherigen Saisonverlauf. Scheler steht zum zweiten Mal an der Bande beim Oberpfalz-Medien-Cup und setzt sich auch in der Halle ehrgeizige Ziele: "Es ist klar, dass wir alles Mögliche versuchen werden, um dieses Mal wieder zu gewinnen. Wir wollen uns als Mitveranstalter gut präsentieren und freuen uns auf ein schönes Turnier." Nach etlichen Titelgewinnen und Finalteilnahmen fand das Finale 2018 erstmals seit langem wieder ohne die SpVgg SV Weiden statt, weswegen auch das Jahr 2019 kein Selbstläufer für den Weidender Chefcoach wird: "In der Halle ist alles möglich. Ich denke, dass es heuer kein Underdog schaffen wird, sondern die üblichen Verdächtigen es unter sich ausmachen werden." Dabei nennt Scheler vor allem den SV Mitterteich "mit vielen guten Spielern" als Mitfavoriten.

Vorstellung SV Mitterteich

Mitterteich

Aber auch die Schwarz-Blauen können diese Kategorie von Spielern bieten. Mit Matthias Heinl, Niklas Lang und Moritz Zeitler hat Scheler schon Fixpunkte im Kopf und möchte "dem restlichen Kader freistellen, wer dabei sein möchte." Klar ist laut Scheler aber auch, dass kein Risiko eingegangen werden soll: "Nach kurzer Verschnaufpause werden wir uns mit ein paar Halleneinheiten ordentlich vorbereiten und denjenigen Spielern freigeben, die unter der Saison mit Verletzungen zu kämpfen hatten. Eventuell kann sich auch der ein oder andere Spieler aus der U19 zeigen." Trotzdem ist die SpVgg SV in der Gruppe B gegen die SpVgg Pfreimd, den SC Luhe-Wildenau und den FC Tirschenreuth der klare Gruppenfavorit. Der Weg soll aber natürlich bis zum erneuten Turniersieg weitergehen, der für Scheler auch ein Zeichen für die restlichen Freiluftspiele sein kann: "Der Titel könnte uns natürlich einen Schub für unsere restlichen Aufgaben geben. Wir haben im neuen Jahr nur noch Finalspiele, von denen es möglichst viele zu gewinnen gilt."

Vorstellung SV Grafenwöhr

Grafenwöhr

Vorstellung SpVgg Pfreimd

Pfreimd

Vorstellung SV Etzenricht

Etzenricht

Vorstellung SC Luhe-Wildenau

Luhe-Wildenau

Vorstellung SpVgg Schirmitz

Schirmitz

Vorstellung FC Tirschenreuth

Tirschenreuth

Gesamtvorschau Oberpfalz-Medien-Cup 2019

Weiden in der Oberpfalz

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.