09.03.2021 - 18:15 Uhr
PressathBesserWissen

Quarkkuchen vom Blech

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Flott gemacht ist der Blechkuchen mit Quark von Heike Heindl. Oben drauf kommen Mandarinen, die mit ein bisschen Zuwendung zu kleinen Schmetterlingen werden können.

Schnell gemacht ist der Quarkkuchen vom Blech. Wer mag, kann aus den Mandarinen kleine Schmetterlinge dekorieren und mit flüssiger Schokolade Fühler aufmalen.
von Sandra Schmidt Kontakt Profil

Zutaten für den Teig:

100 Gramm weiche Butter

150 Gramm Zucker

2 Eier

Abrieb einer 1/2 Bio-Zitrone

300 Gramm Mehl

2 Teelöffel Backpulver

3 bis 4 Esslöffel Milch

Zutaten für den Belag:

750 Gramm Quark

250 Milliliter Milch

etwas Vanille

180 Gramm Zucker

4 Eier

1 Päckchen Vanillepudding-Pulver

1/2 Tasse neutrales Speiseöl

1 bis 2 Dosen Mandarinen

1 Päckchen Tortenguss klar

Zubereitung:

Einen Rührteig erstellen. Dazu die weiche Butter mit dem Zucker schön cremig aufschlagen. Dann die Eier dazu und weiter rühren. Zum Schluss das mit Backpulver und Zitronenabrieb gemischte Mehl unterrühren. "Sollte sich der Teig gar nicht gut verstreichen lassen, kann man ihn mit etwas Milch etwas streichfähiger machen", rät Heike Heindl.

Den Teig auf ein tiefes Backblech, das mit Backpapier ausgelegt wurde, gleichmäßig verstreichen. "Eventuell einen eckigen Backrahmen verwenden, damit werden die Ränder gleichmäßiger."

Für den Beleg alle Zutaten in eine Schüssel und zu einer homogenen Masse verrühren. Die Quarkmasse auf den Boden schütten und ebenfalls gleichmäßig verteilen.

Die Mandarinen auf einem Sieb abtropfen lassen und den Saft auffangen ("der wird für den Guss noch verwendet"). Das Obst auf dem Belag verteilen.

Der Kuchen wird im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Celsius (Umluft) zirka 30 Minuten gebacken. Er soll noch hell sein.

Zum Schluss noch einen klaren Tortenguss nach Packungsanweisung herstellen (mit dem Mandarinensaft und gegebenenfalls etwas Wasser) und diesen auf dem Kuchen zügig verteilen.

Tipps:

Dieser Kuchen ist wirklich sehr schnell gemacht und er bleibt schön saftig.

Die Mandarinen können so gelegt werden, dass sie wie Schmetterlingsflügel aussehen. Mit etwas flüssiger Schokolade kann man auch noch die Fühler aufmalen. Dazu einfach etwas Schokolade in einen kleinen Gefrierbeutel geben und im Wasserbad schmelzen. Dann eine kleine Ecke abschneiden und verzieren. (exb)

Heike Heindl ist leidenschaftliche Köchin und Bäckerin. Die Ehefrau und Mutter von zwei Kindern aus Pressath ist Bilanzbuchhalterin von Beruf und hat zudem eine abgeschlossene Ausbildung zur staatlich anerkannten Hauswirtschafterin.

Zum Rezept für Möhren-Lauch-Tarte

Pressath

Mehr Rezepte

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.