23.02.2021 - 16:05 Uhr
AmbergOberpfalz

Amberger Wunschliste für die Zeit nach dem Lockdown

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Was wünschen sich die Amberger für die Zeit nach dem Lockdown? Altstadt-Kümmerin Verena Fitzgerald und die Gewerbebau wollten es genau wissen und starteten eine Umfrage. Ein Anliegen steht dabei ganz oben auf der Liste.

Der nächste Sommer kommt bestimmt. Und die Amberger wissen schon ganz genau. was sie dann wollen. Hier die Plätze 10 bis 1 zum Durchklicken. Viel Spaß bei der Vorfreude!
von Thomas Kosarew Kontakt Profil

Auch Karlheinz Brandelik weiß natürlich nicht, wie lange der Lockdown noch dauern wird. Der Geschäftsführer der Amberger Wirtschaftsförderungsgesellschaft Gewerbebau möchte auf diesen Tag aber vorbereitet sein: "Es geht darum, dass man dann, wenn es wieder erlaubt ist, sofort starten kann."

Ziel müsse es sein, die Menschen, die nun das Zuhausebleiben gewohnt seien, wieder in die Innenstadt zu locken. Mit anderen Worten: Amberg müsse sich schon jetzt Gedanken darüber machen, wie die Altstadt ihre Attraktivität wieder zurückgewinnen und vielleicht sogar noch steigern kann. Altstadt-Kümmerin Verena Fitzgerald griff den Gedanken auf und startete auf Instagram unter @amberg_blog eine Umfrage. Innerhalb von nur 24 Stunden seien dort 3600 Stimmen und Ideen gesammelt worden.

Gastro: Jeden möglichen Quadratmeter nutzen

Amberg

Die Hauptzielgruppe, die sich auf diesem Kanal in den Sozialen Medien bewegt, sei zwischen 18 und 45 Jahre alt, die Mehrheit davon zwischen 24 und 34. Fitzgerald hat nun alle Beiträge ausgewertet und kann ganz genau sagen, was sich die Befragten für die Zeit nach dem Lockdown am meisten für ihre Altstadt wünschen: "Mehr Sitzgelegenheiten für die Außengastronomie." Darauf entfielen 1091 Stimmen. Mit keinem allzu großen Abstand (949 Stimmen) folgt der Wunsch nach mehr öffentlichen Sitzmöbeln: "Vor allem mit Sonnenliegen an der Vils", wie Verena Fitzgerald ergänzt.

Aus Altstadt-Leerstand wird Landkreis-Pop-up-Laden

Amberg

Der dritte Platz (939 Stimmen) geht an die Gastronomie, von der sich die Umfrageteilnehmer mehr Mehrwegbehälter für To-go-Angebote erhoffen. Dahinter folgt die Sehnsucht nach einem Konzept, das es in der Vergangenheit immer wieder mal gab: 805 Votings entfielen auf Pop-up-Stores, die wie in der Vorweihnachtszeit auch Produkte aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach im Sortiment haben dürfen. Auf Rang fünf der Wunschliste findet sich der Klimaschutz-Gedanke: 800 Frauen und Männer sprechen sich für mehr Grün in der Altstadt aus. Als Beispiele werden Palmen in der Fußgängerzone, Begrünungen von Fassaden und der Anbau von Obst und Gemüse in der Altstadt, also Urban Farming, vorgeschlagen.

Auf Rang sechs folgt mit 627 Stimmen eine optische Aufwertung der Altstadt. Konkret wird mehr Deko für die Fußgängerzone, vor allem für die Seiten- und Nebengassen, gefordert. Auf der Wunschliste stehen auch Selfie-Spots für Selbstaufnahmen mit dem Handy - vor allem mit der Stadtbrille als Motiv. Auch Kinder und Familien kommen nicht zu kurz. Ihnen gehört mit 550 Votings Rang sieben. Gut vorstellen können sich die Amberger öffentliche Spieltische, weitere "Mensch ärgere dich nicht"-Felder, einen Parcours im Stadtgraben und eine Kletterwand an der Stadtmauer.

"Sommer in der Stadt"-Festival: So stehen die Chancen für 2021

Amberg

Auf den weiteren Plätzen der Rangfolge sind neben den bekannten Veranstaltungen wie Altstadtfest und "Sommer in der Stadt"-Festival ein Weinfest am Eichenforstplatz, Freiluftkinos, Lichterfeste an der Vils, Picknick-Feste, Stadtstrände und Sommer-Lounges mit Live-Musik zu finden. Genannt wurden auch Grillplätze, ein Wasserspielplatz, ein Floß zum Ziehen auf der Vils wie am Piratenspielplatz und Info-Schilder für Kanufahrer auf der Vils. Gewerbebau-Chef Brandelik will all diese Ideen aufgreifen und "darüber reden, wann und wo was möglich ist und welche Plätze dafür geeignet sind", denn: "Wir müssen uns auf machbare Möglichkeiten konzentrieren."

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.