09.06.2021 - 18:02 Uhr
Oberpfalz

Gefüllter Kürbis aus dem Ofen

Der Hokkaidokürbis besticht durch sein nussiges Aroma. Außerdem wird seine Schale beim Kochen oder Braten weich. Deshalb gelingt auch dieses Gericht von OWZ-Küchenchef Michael Schiffer problemlos.

Köstlich gefüllt wird der Kürbis mit Pilzen, grünem Spargel, Weißbrotwürfeln und zweierlei Käse.
von Sandra Schmidt Kontakt Profil

Zubereitung:

Das Weißbrot entrinden und in Würfel schneiden. Zwei Esslöffel Butter in eine Pfanne geben und die Weißbrotwürfel darin knusprig braten. Beiseite stellen. Den Deckel vom Kürbis abschneiden. Die Kerne und die fasrigen Teile herauskratzen. Den grünen Spargel putzen und die holzigen Enden entfernen. Die Stangen in etwa drei bis vier Zentimeter lange Stücke schneiden.

Die Zwiebel fein würfeln. Die Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebelwürfel in der restlichen Butter anschwitzen. Pilze und Spargel dazugeben.

Sanft braten bis keine Flüssigkeit mehr gezogen wird. Beiseite stellen und abkühlen lassen. Ei, Crème fraîche und beide Käsesorten mit der Pilz-Spargel-Mischung vermengen. Mit Trüffelpaste, Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Den Kürbis in eine Auflaufform stellen. Lagenweise mit der Pilz-Spargel-Mischung und den Brotwürfeln füllen. Mit der Pilzmischung abschließen.

Den Kürbisdeckel aufsetzen. Im Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) zirka eine Stunde garen.

Den fertigen Kürbis mit einem scharfen Messer vierteln und mit der Füllung auf Tellern anrichten.

Mehr Rezepte

Zum Rezept des Nationalgerichtes der Dominikanischen Republik

Oberpfalz
Service:

Einkaufsliste für Ofenkürbis mit grünem Spargel und Pilzen

Zutaten für vier Personen:

3 Scheiben Weißbrot

4 Esslöffel Butter

1 Hokkaidokürbis (zirka 1 Kilo)

1 große Zwiebel

250 Gramm Waldpilze

200 Gramm grüner Spargel

1 Ei

3 Esslöffel Crème fraîche

50 Gramm geriebener Gouda

50 Gramm geriebener Grana Padano

1/2 bis 1 Esslöffel Trüffelpaste

Salz

Pfeffer

Muskat

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.