23.06.2022 - 12:31 Uhr
Oberpfalz

Köstlicher Schmarrn mit Mascarpone

Der klassische Kaiserschmarrn bekommt bei diesem Rezept von OWZ-Küchenchef Michael Schiffer einen neuen Dreh: In den Teig kommt der cremige italienische Frischkäse. Serviert wird die Süßspeise mit Mango-Püree.

Eine süße Leckerei: Mascarpone-Schmarrn mit Mango-Püree.
von Sandra Schmidt Kontakt Profil

Zubereitung:

Für das Püree die Mango schälen und das Fruchtfleisch seitlich, am Stein entlang in Spalten abschneiden. Das restliche, am Stein festsitzende Fruchtfleisch so gut wie möglich ablösen und abschaben. Das Mango-Fleisch im Mixer oder mit dem Pürierstab pürieren, mit einem Teelöffel Zucker und zwei bis drei Esslöffel Zitronensaft würzen.

"Vorher die Schale der Zitrone abreiben und für den Teig bereithalten", rät OWZ-Küchenchef Michael Schiffer. Das Mango-Püree kaltstellen.

Für den Teig zwei ganze Eier mit zwei Eigelben verquirlen. Eine Prise Salz, den restlichen Zucker und die abgeriebene Zitronenschale untermischen, nach und nach Milch, Mehl und Mascarpone unterrühren.

Die zwei Eiweiße zu steifem Schnee schlagen und nur ganz locker unter die Masse ziehen.

Den Backofen auf niedrigster Stufe vorheizen.

In einer großen Pfanne die Butter zerlassen. Den Teig einfüllen und glatt streichen.

Bei mittlerer Hitze die untere Seite zart anbacken, danach den Teig mit Hilfe von zwei Gabeln kreuz und quer in kleine Stückchen zerreißen.

Mit einem Pfannenwender die Teigstücke immer wieder in der Pfanne drehen, bis sie rundum knusprig gebacken sind.

Mit einem Hauch Muskat würzen.

Den Schmarrn kurz in den Backofen stellen und ausdampfen lassen. Mit Puderzucker bestäuben und mit dem kühlen Mango-Püree servieren.

Zum Rezept für Gemüsetortilla

Oberpfalz

Mehr Rezepte

Service:

Einkaufsliste: Mascarpone-Schmarrn mit Mango-Püree

Zutaten für sechs Portionen:

  • 1 reife Mango
  • ½ unbehandelte Zitrone
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 3 bis 4 Esslöffel Milch
  • 30 Gramm Zucker
  • 100 Gramm Mehl
  • 250 Gramm Mascarpone
  • 2 bis 3 Esslöffel Butter
  • Muskatnuss, frisch gerieben
  • Puderzucker zum Bestäuben
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.