16.12.2021 - 14:37 Uhr
Oberpfalz

Das Dessert: Weihnachtliche Zimtcreme

Der krönende Abschluss des Weihnachtsmenüs von OWZ-Küchenchef Michael Schiffer ist eine Zimtcreme mit Früchteragout.

Zur Zimtcreme wird ein Früchteragout serviert. Wer mag, kann auch noch einen Klecks Sahne auf dem Servierteller garnieren.
von Sandra Schmidt Kontakt Profil

Zubereitung:

Den Rotwein mit der Zimtstange, der Nelke, der Zitronenscheibe und 90 Gramm Zucker kurz aufkochen und abkühlen lassen. Die Trockenfrüchte über Nacht in dem Rotwein-Sud einweichen, kurz erwärmen und mit der Speisestärke leicht binden.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Eier trennen. Die Eigelbe mit dem restlichen Zucker, dem Weinbrand und dem Zimt sehr schaumig schlagen. Weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen.

Die Butter schmelzen und mit der Schokolade verrühren. Die Sahne steif schlagen. Gelatine auflösen und in die Creme rühren. Sobald die Creme zu gelieren beginnt, die Sahne unterheben.

Die Zimtcreme mindestens vier Stunden kalt stellen. Mit den Früchten servieren. Mit Minzblättern und Schokoraspel garnieren.

Die Vorspeise des Weihnachtsmenüs: Rösti mit Roquefort und Lachs

Oberpfalz

Die Suppe des Weihnachtsmenüs: Sherry-Bouillon mit Hirschklößchen

Oberpfalz

Der Hauptgang des Weihnachtsmenüs: Vierländer Ente mit Wirsinggemüse

Oberpfalz

Mehr Rezepte

Service:

Einkaufsliste: Zimtcreme mit einem Ragout von Früchten

Zutaten für vier Personen:

  • 1/4 Liter Rotwein
  • 1 Zimtstange
  • 1 Nelke
  • 1 Zitronenscheibe
  • 180 Gramm Zucker
  • 300 Gramm gemischte Trockenfrüchte (Aprikosen, Pflaumen, Kirschen)
  • 1 Teelöffel Speisestärke
  • 5 Blatt Gelatine (weiß)
  • 5 Eier
  • 2 Zentiliter Weinbrand
  • 2 Esslöffel Zimt
  • 50 Gramm weiße Schokolade
  • 100 Gramm Butter
  • 375 Milliliter Sahne
Hintergrund:

Das Weihnachtsmenü 2021

  • Rösti mit Roquefort und gebeiztem Lachs
  • Sherry-Bouillon mit Hirschklößchen
  • Vierländer Ente mit Wirsinggemüse und Serviettenknödel
  • Zimtcreme mit Früchten
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.