18.08.2021 - 17:05 Uhr
Oberpfalz

Gekochtes Rindfleisch à la Toskana

Gut drei Stunden werden Rindfleisch und Gemüse im Suppentopf gegart. Dazu gibt es geröstetes Brot, bestrichen mit Mark aus dem Knochen.

Sellerie, gelbe Rüben und Frühlingszwiebeln kommen zum gemischten Rindfleisch in den Topf. Serviert wird mit geröstetem Weißbrot.
von Sandra Schmidt Kontakt Profil

Zubereitung:

Das Gemüse waschen. Die Karotten schälen und der Länge nach vierteln. Die Frühlingszwiebeln putzen, die große Zwiebel schälen und mit den Gewürznelken spicken. Die Sellerieblätter entfernen, die Stangen in gleich lange Stücke schneiden. In einem großen Suppentopf sechs Liter Wasser mit Salz, den vorbereiteten Gemüsen und den geschälten Knoblauchzehen langsam zum Kochen bringen. Nach knapp 30 Minuten Kochzeit das Fleisch hineingeben und bei schwacher Hitze eine Stunde garen lassen. Dabei öfter abschäumen.

Lorbeer und Petersilie zu einem Sträußchen binden. Zusammen mit den Pfefferkörnern in die Brühe geben. Noch etwa eine Stunde und 40 Minuten köcheln lassen.

Gegen Ende der Garzeit den in ein Mullsäckchen gebundenen Markknochen 20 Minuten mitkochen lassen. Die Weißbrotscheiben in Butter goldgelb rösten.

Den Knochen aus der Brühe nehmen. Das Mark herauslösen.

Die Brotscheiben erst mit dem Mark, dann mit Senf bestreichen.

Zuletzt das Fleisch und die Gemüse aus der Brühe nehmen, abtropfen lassen und auf einem vorgewärmten Servierteller anrichten.

Mit den bestrichenen Brotscheiben garnieren.

Zum Rezept für Spinat-Cannelloni

Oberpfalz
Service:

Einkaufsliste: Gekochtes Rindfleisch mit Gemüsen

Zutaten für acht Personen:

4 große Karotten

4 Frühlingszwiebeln

1 große Zwiebel

10 Gewürznelken

3 Selleriestangen

Salz

2 Knoblauchzehen

1 Bund Petersilie

zirka 2 Kilogramm gemischtes Rindfleisch zum Kochen (Zwerchrippe, Brustkern, Schulter)

3 Lorbeerblätter

12 Pfefferkörner

1 Markknochen

30 Gramm Butter

Weißbrot

scharfer Senf

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.