30.07.2020 - 11:11 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

USA wollen knapp 12.000 Soldaten abziehen

US-Präsident Trump will Truppen aus Deutschland abziehen. Rund 11.900 amerikanischen Soldaten verlassen demnach Deutschland. Das kann für die US-Standorte in der Oberpfalz drastische Folgen haben.

US-Präsident Trump will rund 11.900 amerikanische Soldaten aus Deutschland abziehen.
von Alexander Unger Kontakt Profil

US-Verteidigungsminister Mark T. Esper kündigte zusammen mit dem Oberbefehlshaber der US-Streitkräfte in Europa, General Tod Wolters, in Washington an, rund 11.900 Soldaten aus Deutschland abzuziehen. So wird das 2. US-Kavallerieregiment aus Vilseck (Kreis Amberg Sulzbach) mit rund 4500 Männern und Frauen zurück in die Vereinigten Staaten verlegt werden. Die Entscheidung aus dem Weißen Haus in Washington kann weitreichende Folgen haben - wirtschaftlich, strategisch, zwischenmenschlich.

Wie stehen Menschen aus Grafenwöhr zum Abzug?

Grafenwöhr

Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov befürworten 47 Prozent der Befragten eine Reduzierung der derzeit 36.000 US-Soldaten.

Vilseck

Der geplante Abzug Tausender US-Soldaten aus Vilseck und Grafenwöhr wird auch wirtschaftliche Folgen haben

Vilseck

Wann beginnt der Abzug der US-Soldaten?

Grafenwöhr

Am Tag nach der Nachricht über den US-Abzug herrscht gedrückte Stimmung in der Region

Vilseck

Der Bürgermeister von Grafenwöhr äußert sich zum Abzug der US-Streitkräfte

Grafenwöhr

4500 US-Soldaten sollen aus Vilseck abgezogen werden

Vilseck

Truppenabzug: Bürgermeister strahlen Zuversicht aus, Gewerkschafter kündigen einen harten Kampf um Arbeitsplätze an

Bayern

Kommentar zum Truppenabzug

Grafenwöhr

Die Abzugspläne der US-Armee treffen die Region besonders hart

Vilseck

Deutschland ist Trumps Lieblingsgegner unter den US-Verbündeten

Deutschland und die Welt

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) bedauert den Plan der US-Regierung zum Truppenabzug

Deutschland & Welt

Donald Trump nominiert Douglas A. Macgregor zum US-Botschafter in Deutschland

Grafenwöhr

Über den geplanten US-Abzug spricht etwa Grafenwöhrs Bürgermeister Edgar Knobloch

Vilseck

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.