16.06.2020 - 14:46 Uhr
AmbergOberpfalz

Einfach mal selber backen: Erdbeerkuchen

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

"Kein Geburtstag für meinen Mann ohne Erdbeerkuchen", sagt Marille Gramolla. Der schmeckt aber auch ohne Geburtstag. Und ist ganz einfach zu backen.

von Heike Unger Kontakt Profil

"Einfach prima." Mehr braucht man eigentlich nicht zu sagen, wenn man Erdbeeren liebt. Marille Gramolla tut das, vor allem, wenn sie daraus einen Kuchen für ihre Lieben macht.

"Das Rezept für den Biskuitboden ist von einer lieben Freundin", verrät die Kümmersbruckerin. Und die Freundin habe auch nichts dagegen, dass sie es weitergibt.

"Gelingt immer"

Besonders lecker schmeckt dieser Kuchen, wenn die Früchte Saison haben und frisch vom Erdbeerfeld oder aus dem eigenen Garten kommen. Marille Gramolla ermuntert auch wenig geübte Hobbybäcker, sich an den Biskuit-Erdbeerkuchen heran zu wagen: "Ich mache dieses Rezept schon viele Jahre, es gelingt immer", sagt sie. Angst vor Biskuitteig ist also unbegründet. Wenn man ein paar Tipps beachtet, die Gramolla natürlich auch verrät. Sie hat noch ein sehr gutes Argument, dieses Rezept nachzubacken: "Ich benötige dafür wenig Geschirr." Also muss auch nur wenig gespült werden.

Aus eins mach zwei

"Der Boden kann auch auf einem Blech gebacken werden", betont Marille Gramolla. Wenn man weniger Zutaten nimmt, "dann wird er nicht so hoch". Schmeckt aber genauso gut – in Gramollas Familie gibt es echte Fans, und zwar nicht nur ihren Mann. Für den freilich gibt es "keinen Geburtstag ohne Erdbeerkuchen". Noch eine Idee für die hohe Version: Einfach zwei Erdbeerkuchen draus machen - und einen davon an einen lieben Menschen verschenken.

Rezept:

Erdbeerkuchen mit Biskuitboden

Biskuitboden

Zutaten:

5 Eier

3 Eßl. kaltes Wasser

250 g Puderzucker gesiebt

1 Päck. Vanillezucker

125 g Weizenmehl

125 g Stärkemehl

1 Teel. Backpulver

Zubereitung:

Die Eier trennen. Das Eiweiß in eine Rührschüssel geben und etwa eine Minute schlagen. Dann das kalte Wasser zugeben, alles zu halbfestem Eischnee schlagen. Nun nach und nach den gesiebten Puderzucker zugeben. So lang schlagen, bis eine sehr feste Masse entstanden ist: Das dauert etwa zehn 10 Minuten.

Die Eigelbe in einer kleinen Schüssel verrühren, zum Eischnee geben,

leicht verrühren. Mehl, Stärkemehl und Backpulver vermischen und auf die Schaummasse sieben. Mehlgemisch mit einem Schneebesen unterheben.

Achtung: Den Schneebesen nicht am Schüsselrand abklopfen, sondern auf der Handkante. Den Teig nicht zulange bearbeiten, sonst fällt er zusammen.

Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (28 cm) füllen und glatt streichen. Springformrand nicht fetten, sonst rutscht der Teig ab und fällt zusammen. Backzeit: etwa 40 Minuten bei 175 Grad Ober-/Unterhitze.

Den Kuchenboden erst am nächsten Tag weiter verarbeiten, sonst lässt er sich nicht gut durchschneiden. Er kann auch zweimal durchgeschnitten werden und für eine (mehrlagige) Torte verwendet werden.

Erdbeerkuchen/Zutaten:

100 g Erdbeermarmelade

500 ml. Wasser

4 Eßl. Zucker

2 Päckchen roter Tortenguss

500 g Erdbeeren

300 ml. süße Sahne

Biskuitboden

Zubereitung:

Biskuitboden mit einem großen Sägemesser einmal horizontal durchschneiden. Mit Marmelade bestreichen. Die Erdbeeren waschen und den Boden damit belegen.

Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten. Etwas abkühlen lassen und mit einem Löffel langsam über die Früchte geben. Diese sollten mit Guss ganz bedeckt sein. Im Kühlschrank oder an einem kühlen Ort auskühlen lassen. Mit Schlagsahne-Tupfern servieren.

Rezept: Osterbrot (Süßer Hefeteig)

Amberg

Rezept: Spinatknödel

Amberg

Rezept: Spätzle

Amberg

Rezept: Fladenbrot (Hefeteig pikant)

Amberg

Rezept: Salbeilendchen

Amberg

Rezept: Putenkeule

Amberg

Rezept: Bohnakern

Amberg

Rezept: Tajine

Amberg

Rezept: Spargel

Amberg

Rezept: Hollerküchl

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.